Sie sind hier: Start / Leben in Eppelheim / AG Demographie

AG Demographie

Sie werden gebraucht – Gemeinsam aktiv sein!


Nächstes Treffen der Gruppe:

Mittwoch, 15.11.2017 um 18:15 Uhr im Rathaus
(Schulstraße 2, 69214 Eppelheim) 2. OG großer Sitzungssaal


Was bedeutet Demographie und demographischer Wandel?
Die Gesellschaft ist im Wandel. Es gibt zunehmend mehr ältere Menschen, die aktiv sind und ein langes Rentenalter erleben können und weniger junge Menschen, die in die Berufswelt starten und die Gesellschaft mitgestalten können. Diese Tatsache ist als Sammelbegriff „Demographie“ zurzeit in aller Munde, wird in Studien und Analysen beschrieben.
 
In aktuell 5 Bereichen unsere Gesellschaft sehen wir Handlungsbedarf, da dort die Veränderungen und Entwicklungen deutlich zu spüren und zu sehen sind:

1.      Gesellschaft – wird zunehmend älter: was wollen und können
Senioren beitragen und was für Angebote möchten sie; weniger junge Leute
rücken nach
 
2.      Familienstrukturen – wandeln sich: mehr alleinerziehende Elternteile, Singles,
 
3.      Inklusion – von Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen; wie gelingt deren Einbindung in das Alltagsleben in allen Bereichen unserer Gesellschaft?
 
4.      Integration – von Menschenmit Migrationshintergrund; wie gelingt deren Einbindung in unsere Gesellschaft?
 
5.      Arbeitswelt – verändert sich, wird zwangsläufig flexibler; was sind die Auswirkungen auf das Familienleben etc.?
 
Kurzgesagt: Demographie geht uns alle an! – Jung und Alt, Familien und Singles, Mann und Frau!
 
Wer sind wir?
Wir, die Arbeitsgruppe Demographie will in Eppelheim mehr tun, als Zustände zu beschreiben und zu analysieren!
 
Mit dem Motto: „Gemeinsam aktiv sein – Gemeinsam Eppelheim gestalten“ wollen wir wollen als Partner mit Privatpersonen, den Vereinen, Gruppen, Kirchen und unserer Kommune aktiv das Thema Demographie gestalten und uns mit dem demographischen Wandel auseinander setzen.
 
In der AG Demographie sind Vertreter der AWO, der Nachbarschaftshilfe, des BüKoBü, der Stadt Eppelheim, des DRK, der Kirchen, der Vereine aus dem Ort, der Projektgruppe INTEGRATION, der verschiedenen Parteien im Ort und auch interessierte Privatleute.
Wir möchten Ideen verwirklichen, die unser Eppelheim als lebendige, vielschichtige Stadt für Alt und Jung lebenswert machen.
 
Wer kann mitmachen?
Wir suchen Menschen, die sich aktiv einbringen und ihre Erfahrung und das erworbene Wissen weitergeben möchten. Es sollen Ideen, Begeisterung und Tatkraft gebündelt und gemeinsam genutzt werden, um für Eppelheim sinnvolle und konkrete Projekte anzustoßen!
 
Jede/r die/der sich für den Wandel in unserer Gesellschaft interessiert und mit anpacken möchte oder auch Ideen für ein gelungenes Miteinander in Eppelheim hat und diese zusammen angehen und umsetzen möchte ist und herzlich willkommen.
 
Lust bekommen sich zu engagieren? Dann einfach mal zu unserem nächsten Treffen kommen!

Mitmachen, mitdiskutieren und Eppelheim mitgestalten!​

Wie oft treffen wir uns?
ca. alle 4-6 Wochen, in der Regel mittwochs ab 18:15 Uhr im Eppelheimer Rathaus, 2. Stock
 
Was sind unsere Ziele?
Wir wollen ein allgemeines Bewusstsein für den Wandel in unserer Gesellschaft wecken und die damit einhergehenden Veränderungen in der Arbeitswelt, dem Familienleben, den
Familienstrukturen und in einzelnen Gruppen unserer Gesellschaft ( z.B. bei Menschen mit Migrationshintergrund und Senioren) erkennen und mit gezielten Projekten in Eppelheim ein Miteinander in der Gesellschaft fördern und Versorgungslücken schließen.
 
 Wie arbeiten wir?
·         als Arbeitsgruppe mit gemeinsamen Gruppenentscheidungen
·         als themenbezogene Kleingruppen zur Erarbeitung von Konzepten zu:
              - Einzelprojekten
              -  Aufgreifen von Ideen zum Thema Demographie aus der Metropol-Region
·         als Gruppe die sich fachübergreifend austauscht, Impulse gibt und sich informiert – rund um das Thema Demographie und gesellschaftlicher Wandel


Unseren aktuellen Vorstellungsflyer können Sie hier downloaden:

Flyer Stand Juli 2017 (831,6 KB)

Kontakt
 
Moderatorin der Gruppe: Elisabeth Klett, Tel.: 06221/ 76 62 90 (Stadtbibliothek).